Donnerstag, 6. August 2020

schnell - langsam

Ich tauche plötzlich ab und ein ins letzte Jahr des letzten Jahrhunderts. Das mag nun in der Zeitrechnung des Universums korrekt sein oder nicht, spielt keine Rolle. Wichtig ist das Tempo, nicht die Distanz. Aus heutiger Sicht scheint mir jenes Jahr vollgepackt gewesen und in Windeseile vergangen - und vergessen! jenes Fußbad so mutterseelenallein, an einem Ort, an dem heute niemand mehr alleine seine Füße badet oder fotografiert. Damals hatte ich nicht die leiseste Ahnung, dass ich einst unweit der südlichen Grenze Dänemarks leben, die Meldorfer Bucht lieben und im Dithmarscher Watt auf der Stelle treten werde. Heute aber gehe ich nicht einmal vor die Tür. So heiß ist es. Die Luft brennt auf der Haut.

Keine Kommentare:

Kommentar posten