Montag, 19. November 2018

Mahnwache

18:00-18:30 Uhr Südermarkt
Meldorfer Mahnwache für den sofortigen Atomausstieg

Mittwoch, 14. November 2018

Pause

Ich war gar nicht schlecht dran, mit den Wirrsalen von Pfuhlschnepfen und Kiebitzregenpfeifern, als mich der Computer aufforderte, mich bei der Telekom "anzumelden". Das Internet war weg, das Telefon tot, die Fritz Box leuchtete verdächtig rot.
Nach insgesamt etwa drei Stunden in der Warteschlange und am Smartphone hatte ich meinen Schreibtisch aufgeräumt, zwei Fenster geputzt sowie zwei Sachen gelernt: 1. bei der Telekom wird auch geputzt, dh die Kabel gereinigt. Dabei hat es natürlich - wie schon vor etwa einem Monat - ausgerechnet wieder mich getroffen, dass der Kabelsalat meinem Router den Kopf so verdreht, dass der einfach den Geist aufgibt. 2. Mein Router ist ein Stehaufmännchen, regeneriert sich vollkommen selbständig und selbst. Während die Telekom mails schickt, die ich mangels Internet nicht empfangen kann und Passwörter, die nicht ankommen, hat die Fritz Box sich längst die neuen Zugangsdaten geholt (woher weiß ich nicht, meine Mails lesen kann er mit Sicherheit nicht) und sich neu konfiguriert. Den Durchblick habe ich nun wieder und die Sehnsucht nach Hooge kommt immer unverhofft. An einem trüben Novembernachmittag.

Dienstag, 13. November 2018

Wundpflaster

Wundert es jemanden, dass Frau Weidel Wahlkampfunterstützung aus der Schweiz bekam? Nein! Wer genau hinsieht, weiß seit langem, dass die AfD ihre Wahlplakate von derselben Firma produzieren lässt, wie eine ähnlich ätzende Partei der Schweiz. Wundern kann einen nur die Stümperhaftigkeit, mit der hier vorgegangen wurde. Einen unbescholtenen Apotheker zu beauftragen, "treuhänderisch für einen Geschäftsfreund" die Überweisungen in Tranchen zu tätigen ... da hätte ich den Helvetiern mehr Feinsinn zugetraut. Und auf der anderen Seite: warum lernen die Blauäugigen nicht(s) von den politischen Gegnern? Herr Kohl - der christliche Gott hab ihn selig - hat es doch vorgemacht, wie man Gelder einsackt, ohne die Geber zu verpfeifen.

Sonntag, 11. November 2018

100 Jahre ...



... Unabhängigkeit. Während der Rest der Welt sich in Versailles versammelt, marschiert die amtierende Regierung Polens, Präsident Duda, Premier Morawiecki und PIS Vorsitzender Kaczyński vorneweg unter massivem Polizeischutz mit Rechtsradikalen durch die Straßen der Hauptstadt. Ausländische Gäste kamen aus Ungarn, Italien (Forza Nuova) und den Niederlanden (Identitair Verzet) ...
Bild könnte enthalten: Text

Windbruch ...

... sagt Koswig, zeugt von einer ungeheuerlichen Energie. Das war vor 20 Jahren in Dithmarschen. Und wie ist es heute? Und: seine Kunst sei ein Angebot. Die Bereitschaft zu einer Auseinandersetzung. Auch die zersplitterten Bäumstrünke.

Freitag, 9. November 2018