Samstag, 11. Juli 2020

Langer Atem

Ich lese endlich das Lesebuch von Corinna Bille zu Ende. Ich las brav von vorne nach hinten. In der sogenannten Coronakrise. Verdammt zu homeworking. Wunderte ich  mich das eine und andere Mal in meinem sonnigen Garten über die Wucht blutrünstiger Szenen im Wallis. Bis ich heute im "biographischen Nachwort" die Erklärung für das andere und eine Motiv finde. Entrüstet, dass ein (alter) Mann sich zum Biograph dieser Frau aufschwingt! Statt schwimmen mähe ich in einer Regenpause mulchend Rasen rund ums Haus und freue mich über das satte Grün.

Keine Kommentare:

Kommentar posten