Dienstag, 26. Mai 2020

Singen

Lassen. Das (eigene) Singen lassen. Oder (Andere - die Konserve, das Radio, spotify oä) Singen lassen. Denn singen macht neuerdings krank. Bisher machte es gesund und glücklich. Wahrscheinlich weil die Baptisten gemeinsam sangen, infizierten sich am Wochenende über hundert Gläubige. Deshalb haben wir hier im Norden nach wie vor Probenverbot. Auftrittsverbot, auch in den Gottesdiensten. Aufführungsverbot. Wir halten und daran und singen - der harte Kern von knapp 2000 Goldkehlchen - täglich um 9 mit Barbara, Julia oder Daniel im livestream. Jede/r mehr oder weniger allein bei sich zu Hause vor dem Bildschirm. Da können wir spucken und pusten so viel wir wollen. Das ist lustig und tut gut.
Hier schon mal der link für morgen:

Keine Kommentare:

Kommentar posten