Montag, 1. Juni 2020

Die endliche Qual

Zum Monatsbeginn: Igor Levit spielte von Samstagnachmittag bis Sonntagfrüh 840 Mal Erik Saties Vexations. Wie vom Komponisten vorgegeben:
Um dieses Motiv achthundertvierzigmal zu spielen, wird es gut sein, sich darauf vorzubereiten, und zwar in größter Stille, mit ernster Regungslosigkeit.
Angeblich (natürlich nicht, siehe Halberstadt und John Cage's Orgelkomposition 2 ASLSP - As Slow aS Possible, die voraussichtlich im Jahr 2640 zu Ende sein wird) das längste Stück der Musikgeschichte. Vielleicht das längste Klavierstück. Gerade mal eine Seite lang, aber 840 mal zu repetitieren! Im Livestream. Alle konnten und können zusehen. Zuhören. Kommentieren. Wie der Pianist angeblich sich quält (ich denke, er ist in seiner Bestform) und die 840 Notenblätter abarbeitet, eines nach dem anderen zu Boden wirft. Gut, dass diese Aufführung nach wie vor im Netz zu sehen und zu hören ist. Und schade, dass das Vergängliche unvergänglich wird. Aber der Pianist braucht Zeugen für seinen Akt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten