Samstag, 14. Mai 2016

Bonifatius

Die Eisheiligen sind eigentlich gestrenge Herren. Gestern abend war so viel Wind, dass ich nicht mehr aus dem Haus kam. Er schlug mir die Tür vor der Nase zu. Also bin ich jetzt schwimmen gegangen. Die Flut wandert symmetrischdurch den Tag und die Zeit. Wenn sie in den Abendstunden verschwindet, kommt sie am Morgen wieder. Seltsamerweise ist das Wasser ruhig und eisig. Während der Sturm mich fast übers Landsende hinaus getragen hat. Böen an der Nordsee mit 60 km/h. Kühle Meeresluft subpolaren Ursprungs. Der heilige Bonifatius ist schuld.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen